11 wertvolle Profitipps: Konstruktion mit Kunststoffen

Einstieg für Nicht-Kunststofftechniker und -konstrukteure

Warum Profitipps zur Konstruktion mit Kunststoffen?

Eine gute Formteilkonstruktion ist Voraussetzung für die Konstruktion eines Spritzgießwerkzeuges und eine prozesssichere Fertigung. Wenn Sie als bisheriger Nichtkunststofftechniker oder -konstrukteur nun mit der Formteilkonstruktion beginnen, stellen Sie vermutlich schnell fest, dass das fremde Material Ihnen Probleme bereitet. 

Der Grund: Kunststoff verhält sich anders als Metall oder Holz – Ihnen fehlt schlicht die Erfahrung mit diesem Material oder Sie sind anderes gewöhnt.

Formteile, die hinsichtlich der genannten materialrelevanten Aspekte nicht optimiert sind, können auch mit einem optimal ausgelegten Werkzeug nicht anforderungsgerecht hergestellt werden. Wichtig sind deshalb bereits im Anfangsstadium der Formteilkonstruktion zwei elementare Kernbereiche:

  • Die anforderungsgerechte Bauteiloptimierung hinsichtlich einer entsprechenden Formteilqualität. 
  • Die anforderungsgerechte Bauteiloptimierung hinsichtlich möglichst geringer Werkzeug- und Fertigungskosten.

Mit unserer langjährigen Branchenerfahrung im Bereich der Kunststofftechnik geben wir Ihnen anhand von Darstellungen 11 Profitipps aus der Praxis, mit denen Sie auch ohne Erfahrung mit Kunststoffen präventiv und clever übliche Fehler vermeiden und leistungsstarke Kunststoffprodukte entwerfen können.

h+h_profitipps_mockup_innen
Profitipp-Broschüre kostenlos anfordern!

Die „Hunold + Knoop Profitipps“ zur Konstruktion mit Kunststoffen

tipp_1_preview

Tipp 1:
Wandstärken

Die Wanddicken von Formteilen sollten möglichst im Bereich von 1 bis 4 mm liegen.

weiterlesen
tipp_2_preview

Tipp 2:
Massean­häufungen

Verwenden sie Auskernungen und Rippen!

weiterlesen
tipp_3_preview

Tipp 3:
Rippen

In Richtung der Hauptbelastung und des Fließens konstruieren.

weiterlesen

Tipp 4:
Radien

Rundung von Ecken und Kanten.

weiterlesen

Tipp 5:
Konizitäten

Entformungskräfte sollen möglichst gering gehalten werden.

weiterlesen

Tipp 6:
Hinter­schneidungen

Hinterschneidungen durch Gestaltung des Formteils verhindern.

weiterlesen

To be continued …

Fordern Sie unsere Tipps als kostenlose PDF-Broschüre an.

anfordern

Die Hunold + Knoop Profitipps Broschüre

Idealer Einstieg für Nichtkunststofftechniker und Nichtkunststoffkonstrukteure in die Kunststofftechnik

Inhalt

  1. Wandstärken gleichmäßig und so dünn wie möglich auslegen!
  2. Masseanhäufungen unbedingt vermeiden!
  3. Rippen sinnvoll gestalten und kunststoffgerecht auslegen!
  4. Radien verwenden und Kanten optimieren!
  5. Ausreichende Konizitäten verwenden!
  6. Hinterschneidungen vermeiden!
  7. Löcher und Durchbrüche kunststoff- und fertigungsgerecht gestalten!
  8. Optimierung von Gewinden und Trennversatz bei zylindrischen Bauteilen!
  9. Angussposition bei Formteilkonstruktion beachten!
  10. Schöpfen sie das volle Potential aus!
  11. BONUS TIPP: Nicht so genau wie möglich, sondern nur so genau wie nötig!

Für Sie haben wir alle H+K Profitipps in einer kostenlosen Broschüre zusammengefasst. Hinterlassen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse und Sie bekommen die Tipps umgehend zugesandt.

Profitipp-Broschüre kostenfrei anfordern!