Löcher und Durchbrüche kunststoff- und fertigungsgerecht gestalten!

proftipp-7-header
Startseite>Kunststoffwissen>Profitipps zur Konstruktion mit Kunststoffen>Löcher und Durchbrüche kunststoff- und fertigungsgerecht gestalten!

Kunststoff- und fertigungsgerechte Gestaltung von Löchern und Durchbrüchen!

Löcher oder Durchbrüche werden in Spritzgussteilen durch Lochstifte oder Formkerne erzeugt, die in die
Kavität hineinragen.
Lochdurchmesser von weniger als 1 mm sollten dabei unbedingt vermieden werden, bei Löchern oder Durch­brüchen größerer Länge sollten sogar mindestens 3 mm eingehalten werden.

Der Grund

Werden diese Werte unterschritten, besteht die Gefahr, dass die Lochstifte oder Formkerne im Spritzgießwerkzeug überhitzen und zu Bruch gehen. Zu labil ausgelegte Formkerne können sich gegebenenfalls unter dem Einspritzdruck verbiegen oder brechen.

Rastarm_optimiert_einzeln
Rastarm_nicht_optimiert_einzeln
optimierte_Bohrung
  • Bohrung von zwei Seiten bilden, Kern kann halbiert werden und sorgt für bessere Wärmeabfuhr.
nicht_optimierte_Bohrung
  • Bohrung wird von einer Seite gebildet, dafür ist ein langer Kern notwendig welcher die Wärme schlecht abführen kann

Die Hunold + Knoop Profitipps Broschüre

Idealer Einstieg für Nichtkunststofftechniker und Nichtkunststoffkonstrukteure in die Kunststofftechnik

Inhalt

Für Sie haben wir alle H+K Profitipps in einer kostenlosen Broschüre zusammengefasst. Hinterlassen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse und Sie bekommen die Tipps umgehend zugesandt.

Profitipp-Broschüre kostenfrei anfordern!