Masseanhäufungen unbedingt vermeiden!

proftipp-2-header

Masseanhäufungen verursachen Hohlräume und Verzug

Masseanhäufungen an Formteilen aus Kunststoff verursachen – ebenso wie zu hohe oder ungleichmäßig ausgelegte Wanddicken –  Lunker (Hohlräume), Einfallstellen und Eigenspannungen (Verzug) am Formteil.

Der Grund

Während des Füllvorgangs friert die Umgebung um die Masseanhäufung ein, sodass diese nicht mehr vom Nachdruckvolumen erreicht wird. Im Vergleich zur Umgebung kühlt die Schmelze im Bereich der Masseanhäufung deutlich langsamer ab. Die dadurch bedingte stärkere Schwindung kann nicht mehr durch die Nachförderung von Schmelze unter Nachdruck ausgeglichen werden.

Auskernungen und Rippen zur Vermeidung von Masseanhäufungen

Die Hunold + Knoop Profitipps Broschüre

Idealer Einstieg für Nichtkunststofftechniker und Nichtkunststoffkonstrukteure in die Kunststofftechnik

Inhalt

Für Sie haben wir alle H+K Profitipps in einer kostenlosen Broschüre zusammengefasst. Hinterlassen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse und Sie bekommen die Tipps umgehend zugesandt.

Profitipp-Broschüre kostenfrei anfordern!